*
slider-pferdesole
blockHeaderEditIcon

Das salzhaltige Klima in der Sole-Box kann dafür sorgen, dass festsitzender Schleim sich verflüssigt und dadurch leichter abtransportiert werden kann. Wir nutzen für die Sole-Inhalation einen Generator von OxygenConcept, der das Salzaerosol sehr fein verstäubt. Doch nicht nur bei Atemwegserkrankungen kann die Sole-Inhalation hilfreich sein.

Sole-Inhalation für Pferde

In unserer Sole-Box wird ein Mikroklima hergestellt, dass dem eines Salzbergwerks nachempfunden ist. Wir verwenden dafür einen Generator von OxygenConcept, der das Salzaerosol sehr fein verstäubt. Dieses speziell entwickelte Gerät pumpt Salzaerosol in die mit Planen abgedichtete Box und verstäubt es dabei sehr fein (die Salzaerosole haben eine Größe zwischen 0,5 und 5µm).

Durch die sehr kleinen Partikel gelangt das Inhalat bis in kleinste Lungenbläschen, die so genannten Alveolen. Ein weiterer Vorteil: Das Gerät ist leistungsstärker als z.B. normale Ultraschallvernebler. Dadurch kann die Inhalation mit höherer Konzentration in einem kürzeren Zeitraum erfolgen. Das Klima ist zu 99,8 Prozent antibakteriell, dadurch besteht keine Ansteckungsgefahr.

Die Sole-Inhalation kann sich bei vielen Erkrankungen positiv auswirken. Bei einer chronischen Atemwegserkrankung (RAO, COB/COPD, allergischer Husten etc.) sitzt häufig festsitzender Schleim in den Atemwegen, der nicht mehr abtransportiert werden kann. Durch die Inhalation gelangt das Salz in die Atemwege, lagert sich dort ein und verändert dabei den Schleim. Denn dieser kann aufgrund des durch das Salz verursachten osmotischen Drucks Wasser einlagern. Zudem wird die Durchblutung der Schleimhäute angeregt. Der zähe Schleim wird flüssiger, der Abtransport wird erleichtert. Zusätzlich können Krankheitserreger und Allergene aus der Lunge abtransportiert werden. Die Sole soll eine entzündungshemmende Wirkung haben und fördert nach unserer Erfahrung das gesamte Wohlbefinden des Pferdes. Auch auf das Hautbild wirkt sich die Sole-Behandlung positiv aus.

Apropos Haut: Die in der Sole enthaltenen Mineralstoffe werden zusätzlich auch über die Haut aufgenommen

Die Sole-Inhalation kann zur unterstützenden Anwendung bei verschiedensten Krankheitsbildern/Symptomen eingesetzt werden:

  • Festsitzender und/oder tiefsitzender Schleim (z.B. bei COPD/COB, RAO)
  • Husten
  • Entzündungen der Atemwege
  • Akute Atemwegsinfekte (z.B. akute Bronchitis)
  • Hautinfekten wie Ekzemen, Mauke, Raspe
  • Schlappheit / Leistungseinbußen

Auch eine prophylaktische Anwendung kann sinnvoll sein, zur:

  • Reinigung der Atemwege
  • Stärkung von Immunsystem und Atemwegen
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Erhöhung der Leistungsfähigkeit

Wir unterstützen die Wirkung der Soleinhalation durch den Einsatz von Farblicht. Bereits seit alters her werden die Farbwirkungen zur Unterstützung anderer Therapien eingesetzt, z.T. auch als eigenständige Therapie.  Blau z.B. wird eine harmonisierende und entspannende Wirkung zugeschrieben. Dies kann in der Soleinhalation zu einer tieferen Atmung führen, so dass die Aerosole besonders gut im gesamten Atemapparat verteilt werden. Violett ist mit seiner ausgleichenden und regenerierenden Wirkung ebenso geeignet, das gesamte Befinden kann in Balance kommen und das Immunsystem kann angeregt werden. Die Farben können individuell ausgewählt werden.

Und eine weitere gute Ergänzung zur Soleinhalation kommt  bei Bedarf zum Einsatz:  Die pulsierende Magnetfeldtherapie ist eine ganzkörperliche Therapieform, die über den kompletten Organismus angewandt wird.  Es werden alte und beschädigte Zellen abtransportiert bzw. entsorgt. Es wird der Stoffwechsel gesteigert, neue Zellen werden gebildet. Dies wird für den gesamten Organismus als positiver Heilimpulse verstanden. Geschwächte Organbereiche werden gestärkt und notwendige Funktionen des Immunsystems unterstützt. Weiterhin führt es zur Erhöhung der Sauerstoffsättigung im Blutkreislauf der Pferde. Das Einsatzgebiet des pulsierenden Magnetfeldsystems ist breit gefächert, es beginnt bei der Prävention, der Akutmedizin, zur OP-Nachbehandlung, der Rehabilitation und der Sportphysiotherapie.

Eine Sole-Inhalation dauert 30 bis 45 Minuten. Bei Bedarf kann diese auch zwei Mal täglich durchgeführt werden. Das ist immer eine individuelle Entscheidung, die wir natürlich gemeinsam mit dem Besitzer und den anderen involvierten Therapeuten/Tierärzten treffen. Natürlich kann der Besitzer gern mit in die Sole-Box gehen. In der Box hängt für das Pferd ein Heunetz, sodass es sich damit beschäftigen kann.

Nach der Inhalation sollten die Pferde bewegt werden, damit der Schleim abtransportiert, abgeschluckt und ausgehustet wird. Die Bewegungseinheit wird entweder durch uns oder durch den Besitzer übernommen. Auch das wird individuell abgesprochen.

Hier eine Info vom Hersteller des Soleverneblers, Oxygen Concept:

 

 

 

 

Diese Anwendungen dienen der Entspannung und Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Die Durchführung erfolgt in Eigenverantwortung des Klienten. Es wird keine Diagnose gestellt und kein Heilversprechen gegeben. Die Anwendungen ersetzen nicht den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker.

 

Unser Angebot Im alten Lande 7: 

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail